Wie Du deine Afro Haare richtig kämmst!

...und wie Du sie danach pflegen kannst!

Afro Frau Burger essen

Die richtige Strategie beim Kämmen erspart lästiges Ziepen und vermeidet Haarbruch. Lockiges Haar ist widerspenstiger als glattes und lädt sich schneller elektrostatisch auf, da sich das natürliche Fett aus der Haarwurzel nicht ausreichend im Haar verteilt.

Wie kannst Du deine Afro Haare richtig und schmerzfrei entwirren?

Am besten ziehst du einen kreuzförmigen Scheitel und teilst zuerst die vier Partien mit einer Klammer oder einem Haargummi ab. Beginne am Nacken mit der ersten Strähne: Halte mit einer Hand die Haarlängen fest und ziehe langsam von der Spitze her in immer längeren Zügen einen grobzinkigen Kamm hindurch.

Beim ersten Knoten setze erneut unterhalb an und fahre ohne Ziehen und Reißen bis zum Haaransatz fort. Viele Afro-Trägerinnen nehmen anstelle eines Kamms lieber die bloßen Finger zum Entwirren, was wohl die ursprünglichste Art des Kämmens ist.

Fixiere die fertige Strähne mit einem Haargummi, damit du die neue Strähne darüber separat bearbeiten kannst. Einige Striche mit einer speziellen Bürste* verleihen deinen Haaren mehr Geschmeidigkeit, womit sich das abschließende Styling erleichtert. Trotz schonendem Auskämmen solltest du etwa alle acht Wochen gespaltene Spitzen schneiden lassen, damit der Look definiert bleibt.

HOW TO | Afrohaare schonend kämmen

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Wie kämme ich die Afro Haare am besten?

So wie anfangs beim Entwirren beschrieben, beginnst du immer damit, die abgeteilten Haare von den Spitzen hoch zum Haaransatz zu bearbeiten, immer in Wuchsrichtung, nie über Kopf. Ein entscheidendes Detail kommt jedoch noch dazu: Soll man trocken oder nass kämmen?

In trockenem Zustand solltest du niemals deine Afro Haare kämmen, da sie sehr spröde sind! Befeuchte die Strähnen zuerst immer mit Wasser oder einem Leave-in Feuchtigkeitsspray*.

Nass kämmen bietet sich beim Haarewaschen an, das Entwirren erledigst du am besten vorher, denn nasses Haar ist weit empfindlicher. Unter der Dusche kannst du am besten wieder Strähne für Strähne vorgehen, Cremespülung einmassieren, durchkämmen, festclippen, einwirken lassen.

Eine Bürste eignet sich zum Nasskämmen nicht gut. Das nasse Haar ist flexibel und kann sorgfältig bearbeitet werden, doch stark verheddertes Haar können sich noch mehr verwickeln. In diesem Fall hilft das Einwirken von reichlich Haaröl oder eine Intensiv-Pflege unter einer Duschhaube. Nach dem Abspülen (von der Stirn aus nach hinten) tupfe die Locken mit dem Handtuch ab und wickle dir einen Turban. Nehme das Handtuch nach etwa 15 Minuten weg, kämme mit einem grobzinkigen Kamm die Locken vorsichtig durch und lasse sie an der Luft trocknen.

Kann ich das Haar vor dem Kämmen irgendwie vorbereiten?

In trockenem Zustand krause Haare kämmen ist schmerzhaft und kann sehr schnell zu Haarbruch führen. Die Grundlage der täglichen Haarpflege ist die Zufuhr von Feuchtigkeit, sprich Wasser. Es hilft besonders den spröden Spitzen, nachfolgende Pflegeprodukte optimal aufzunehmen.

Um das Haar anzufeuchten, eignet sich eine Spritzflasche mit Pump-Zerstäuber perfekt. Falls das Leitungswasser in deiner Region stark kalkhaltig ist, kannst du es vorher entweder kurz abkochen oder gleich entmineralisiertes Wasser verwenden. Die Zugabe von etwas Rosenwasser sorgt für eine dezente Duftnote.

Jetzt ist das Haar für einen Leave-in Conditioner* vorbereitet. Bereits leichte Haarkuren, die nicht ausgewaschen werden, lassen den Kamm spürbar leichter durch das Haar gleiten. Achte bei Produkten zum Sprühen, dass diese silikonfrei sind und eine Grundlage aus deionisiertem Wasser besitzen, die benötigte Feuchtigkeit tatsächlich in den Haarschaft produziert. Diese Sprays kannst du bei Bedarf auch zwischendurch benutzen.

Intensive Pflege bewirken pflanzliche Haaröle, die oft auf Basis von Macadamia-, Jojoba- oder Argan-Nüssen hergestellt sind. Ebenso wirkungsvoll ist natives Olivenöl, Sesamöl und Kokosnussöl, dass den trockenen Haarspitzen neue Sprungkraft verleiht. Ein Geheimtipp beim Afro Haare kämmen ist, reines Aloe Vera Gel aufzutragen. Übrigens lässt sich aus einem Teil Öl und zehn Teilen Wasser ein prima Leave-in zum Aufsprühen mixen.

Bei extrem trockenen Haaren wirkt reichhaltige Fett-Pflege Wunder. Dazu verreibe einen haselnussgroßen Klecks Körperlotion in den Handflächen und massiere sie in die Haarlängen ein. Den gleichen Effekt erreichst du mit etwas Haarspülung oder Shea-Butter.

Die Reihenfolge, wie du die Pflegemittel aufträgst, versorgt deine Haare mit Feuchtigkeit und versiegelt sie abschließend. Es gibt das L.O.C.-System mit Leave-in, Öl und Creme oder das L.C.O.-System, was Leave-in, Creme und Öl entspricht.

Afro Haare seitlich getragen

Wie pflege ich die Haare nach dem Kämmen?

Allzu oft werden alle Lockenköpfe in eine Kategorie gesteckt, doch Curls variieren in ihrer allgemeinen Haar-Struktur und Intensität der Kräuselung. Jeder Locken-Typ stellt spezielle Bedürfnisse an die Pflege.

Feuchtes Wetter lässt bei einigen Haartypen “Frizz” durchbrechen, die Locken werden zu einem krausen Alptraum. Haarbutter* oder Haaröl verschließt die Schuppenschicht der Haarschäfte und versiegelt die Feuchtigkeit. Bei feinerem Haar empfehlen sich leichtere Produkte in Lotion- oder Gel-Konsistenz, die das Haar nicht beschweren.

Wenn du dir Braids, Locks oder Twists machst, flechte nicht zu straff. Benutze lieber spezielle Styling-Produkte zur Verlängerung der Haltbarkeit deines Looks. Das größte Risiko, deine Haare zu schädigen, geht von direkter Hitzeeinwirkung aus. Fönen sollte daher tabu sein. Wenn du ein Glätteisen benutzen willst, wähle ein hochwertiges Fabrikat mit doppelseitiger Beschichtung aus Vollkeramik und Überhitzungsschutz.

Verwende ausschließlich Haargummis mit Ummantelung oder solche mit einer Seiden-Stoffhülle. Haarklammern und Bobby-Pins kann man nie genug haben, um Frisuren-Styles zu kreieren oder krause Haare kämmen zu vereinfachen.

Haarpflegemittel für naturkrause Haare sollten frei von Parabenen, Silikon und Mineralölzusätzen sein. Nehme nur Sulfatfreie Shampoos*, die das Haar nicht austrocknen. Komplett verzichten solltest du auf Haarfestiger, ganz egal ob es Schaum, Spray oder Lotion ist.

Besonders in der Sommerzeit und im Urlaub leiden trockene Haare unter extremen Wetterbedingungen. Nach dem Kämmen kannst du Sprühprodukte mit integriertem UV-Filter als wirksames Finish benutzen. Das Gleiche gilt für Wind und Kälte, ein kurzer Sprühstoß erhält die Spannkraft sichtbar.

Gönne deinen Haaren im Schlaf Gutes, indem du dein Kopfkissen mit einem Bezug aus Satin oder Seide beziehst. Baumwollstoffe rauen die Haare auf, verstärkter Haarbruch und mehr Knoten sind die Folge. Alternativ kannst du ein Seidentuch über dein Kissen legen oder ein Satin Hair Bonnet tragen.

Mein Fazit

Bei der Fülle an Haarpflegemitteln, die für Afro Haare entwickelt wurden, erzielst du beste Ergebnisse durch Verwendung einer Serie. Aufeinander abgestimmte Produkte versorgen die Kopfhaut und die Haare bis in die Spitzen mit Nährstoffen, die dir bei regelmäßiger Anwendung eine bemerkenswert gepflegte Erscheinung verleihen.

Mit welcher Technik kämmst Du dein Haar? Und wie pflegst Du sie danach?

Das könnte dich auch interessieren:

Afro Friseur Barber Shop
Blog

Afro Friseure & Afro Shops in Deutschland

Du kennst das bestimmt – der deutsche Friseur um die Ecke kommt einfach nicht mit deinen Haaren zurecht. Außerdem benötigen deine Haare spezielle Pflegeprodukte, die es nicht beim Drogeriemarkt um die Ecke gibt. Wir haben [Weiterlesen]

Afro Frisuren machen
Blog

Aus glatten Haaren, Afro Frisuren machen

Damit meinen wir dieses Mal, aus glattem Haar, Afro Haare machen. Das ist verblüffend einfach, doch wie immer macht es etwas Mühe. Kennst du schon diese Techniken für Afro Locken ohne oder mit Hitze?

Curly Girl Methode
Blog

Die Curly Girl Methode von Lorraine Massey

Eher selteneres Waschen bewahrt empfindliches Afro Haar vor dem Austrocknen, doch es gibt auch eine bewährtes tägliche Methode. Entscheide selbst, welche Option zu dir passt. Mit Shampoo solltest du höchstens einmal wöchentlich deine Afro Haare [Weiterlesen]